Sondereinheiten

Hier stellen wir kurz die Sondereinheiten unserer Gemeinde vor.

Absturzsicherung

Die Arbeit im absturzgesicherten Bereich stellt keine neue Aufgabe der Feuerwehr dar, sie ist jedoch mithilfe des Gerätesatzes Absturzsicherung  deutlich sicherer geworden. 

Der Gerätesatz Absturzsicherung DIN 14800-17 und ergänzend das Flaschenzugsystem DIN 14800-16 kommen immer dann zum Einsatz, wenn der Feuerwehrhaltegurt in Verbindung mit der Feuerwehrleine seine bestimmungsgemäße Grenze erreicht. Er schützt den eingesetzten Feuerwehrangehörigen vor Abstürzen und somit vor größeren Verletzungen. 

Bei bestimmten Lagen wird die Arbeit der Absturzsicherungsgruppe durch spezielles technisches Gerät komplettiert. 

Zurzeit besteht die Absturzsicherungsgruppe der Gemeinde Feuerwehr Dörverden  aus speziell für diesen Bereich ausgebildeten Feuerwehrangehörigen der Ortsfeuerwehren Hülsen und Wahnebergen, die sich regelmäßig treffen und gemeinsam mit dem Equipment üben.

Über dies hinaus können mehrere Kameraden Teamverantwortlich arbeiten und einige verfügen über Fachkenntnisse aus dem Bereich der Hochspannungs- und Windenergietechnik.

Einsatzgebiete der Absturzsicherungsgruppe können im Bereich der Brandbekämpfung, Hilfeleistung und Rettung z.b. sein:

-Arbeiten auf maroden Dächern und Dachkanten

-Arbeiten auf Dächern nach Bränden

-Beseitigung von Schneelasten und Sturmschäden

-Arbeiten auf schrägen Ebenenen mit Absturzkante

  z.b. ( Abhänge, Böschungen und Hänge)

-Arbeiten an Bau- und Montagegruben , sowie Gräben

-Begehung von Kränen und Gittermasten , sowie gesicherten langen Leiteraufstiegen

-Sicherung beim Einstieg in Gruben, Schächte und Silos

-Gesicherter Vorstieg zur Sicherung und Betreuung einer Person