Einsatzübung – unklare Rauchentwicklung aus Wohngebäude

Datum: 21. März 2019 
Alarmzeit: 18:36 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 39 Minuten 
Art: Mittelbrand 
Einsatzort: Zum Sportplatz, Westen 
Fahrzeuge: Dörverden , Hülsen , Wahnebergen , Westen  
Weitere Kräfte: ELO-Gruppe Dörverden, FTZ Verden 


Einsatzbericht:

Mit dem Einsatzstichwort „B2 Brandeinsatz; Tischlerei Reinhardt“ wurden am letzten Donnerstag um 18.36 Uhr die Ortsfeuerwehren Hülsen, Wahnebergen und Westen sowie die ELO-Gruppe Dörverden nach Westen alarmiert. Vor Ort stelle sich heraus, dass es sich um eine Einsatzübung, die durch Gruppenführer Thomas Konschak ausgearbeitet wurde, handelt. Bei Renovierungsarbeiten im Wohnhaus kam es aus ungeklärter Ursache zu einer starken Verrauchung. Einige Arbeiter wurden im Gebäude vermisst. Durch die starke Verrauchung waren die Atemschutzgeräteträger mit der Personensuche sehr beschäftigt. Sie konnten allerdings alle Vermissten Personen zügig im Gebäude finden und ins freie bringen. Durch die Größe des Gebäudes und der angrenzenden Tischlerei hatte der Stellv. Gemeindebrandmeister Joachim Schmidt die Einsatzleitung nach seinem Eintreffen übernommen und Einsatzabschnitte mit den Führungskräften vor Ort gebildet, um so auch die Koordination zu üben. Es galt eine Wasserversorgung aus den nahegelegenen Wasserentnahmestellen aufzubauen und auch die Tischlerei durch eine Riegelstellung zu schützen.
Nach gut 1,5 Stunden waren alle Schwerpunkte abgearbeitet und es wurde durch den Gemeindebrandmeister Carsten Mügge Übungsende verkündet.  
Ein Dank geht an die Firma Reinhardt Möbelbau, die uns dieses Objekt für diese Übung zur Verfügung gestellt hatte.