Rauchentwicklung in Wohngebäude, Am Sünderberg - Dörverden

Alarmierung: 17:51 Uhr
Ort: Am Sünderberg - Dörverden

Eine Person wurde am heutigen Sonntag von den Ortsfeuerwehren Dörverden und Stedorf aus einem verqualmten Wohnhaus gerettet.
In der Straße "Am Sünderberg" wurden Passanten auf Rauch aufmerksam der aus den Fenstern eines Wohngebäudes quoll. Daher wurden die Ortsfeuerwehren Dörverden und Stedorf sowie Rettungsdienst und Polizei alarmiert.
Eine Bewohnerin wurde durch die Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Sie kam zur weiteren Untersuchung in eine Klink.
Ein Trupp unter Atemschutz konnte schnell die Ursache der Rauchentwicklung ausmachen. Ein nicht geschlossener Feststoffbrennofen führte zu einer starken Verrauchung im Gebäude. Der Ofen wurde geschlossen und die Wohnräume im Anschluß durch einen Drucklüfter vom Rauch befreit.
Es erfolgte eine Nachkontrolle mit Wärmebildkamera und Gasspürgerät ohne weitere Feststellungen. 
Nach ca. einer Stunde konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben und der Einsatz für die Feuerwehr damit beendet werden.

Einsatzkräfte:
FF Dörverden
FF Stedorf
Rettungsdienst
Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:
HLF 20/16 Dörverden
LF 8 Dörverden
ELW 1 Dörverden
TSF-W Stedorf
MTF Stedorf
RTW Verden
Streifenwagen

Nächste Termine

Papiersammlung (Hülsen)
23.11.2018 - 17:00